Osteologie


Unter Osteologie versteht man die Lehre von den Erkrankungen die den Knochen betreffen. Am bekanntesten ist die Osteoporose. Vor der Therapie einer den Knochen betreffenden Erkrankungen steht immer die Diagnostik. Dazu wird nach der Krankenvorgeschichte (der Anamnese) gefragt, die körperliche Untersuchung durchgeführt und Laboruntersuchungen von Blut und teilweise Urin gemacht. Neben Röntgenuntersuchungen können bei Bedarf weitere bildgebende Verfahren eingesetzt werden.

 

Die Messung der Knochendichte wird meist an der Lendenwirbelsäule und auch am Schenkelhals nach der DXA Methode durchgeführt.

 

Nach Abschluss der Untersuchungen und der Beurteilung der Untersuchungsergebnisse wird die individuelle notwendige Behandlung eingeleitet.